7 Fehler, die bei der Auswahl eines CRM für kleine Unternehmen zu vermeiden sind

von | CRM

Der Fachartikel wurde zuletzt aktualisiert am 14. Juni 2021 von Robert Beckmann

In der heutigen Welt gibt es für fast alles eine technologische Lösung – und besonders für Kleinunternehmer, da immer mehr Softwarelösungen auftauchen, die jede geschäftliche Anforderung lösen. Diese Software wurde entwickelt, um das Leben der Unternehmer einfacher, effizienter und produktiver zu machen. Doch woher wissen Sie bei all dem Angebot, dass Sie die richtige Software für Ihre geschäftlichen Anforderungen auswählen? Vor allem, wenn Ihr Budget klein ist und Ihre Anforderungen groß sind?

Als Geschäftsinhaber kann ein Customer Relationship Management (CRM)-System das Lebenselixier Ihres Betriebs sein. CRMs verfolgen, verwalten und analysieren Ihre Kundeninteraktionen und -daten auf eine viel robustere Art und Weise, als es eine Tabellenkalkulation jemals könnte. Sie werden auch verwendet, um den Vertriebsprozess zu verfolgen, und Ihr Vertriebsteam kann nur so gut sein wie die Strategie und die Tools, die es unterstützen. Um Ihre Kundenbeziehungen wirklich zu verstehen und zu optimieren, ist ein CRM ein unverzichtbares Werkzeug. Wenn Sie sich für ein CRM-System für Ihr kleines Unternehmen entscheiden, sollten Sie diese acht Fehler vermeiden.

Fehler Nr. Eins: Sie können den Wert eines CRM-Systems nicht erkennen.

Eine der Hauptbeschwerden von Geschäftsinhabern bei der Einführung eines neuen CRM-Systems ist ihre Abneigung gegen ein neues System aufgrund des Zeit- und Arbeitsaufwands, den die Implementierung eines neuen Prozesses im Unternehmen erfordert. Aber der Einsatz eines CRM-Systems ist die Investition wert. Es wird Ihrem Vertriebsteam helfen, intelligentere Entscheidungen zu treffen, Ihr Kundendienstteam auf dem Laufenden halten und, was wohl der wichtigste Aspekt ist, es wird Ihnen helfen, Ihre Kunden besser zu verwalten. Ein CRM ist die zentrale Anlaufstelle für Kundeninformationen in Ihrem Unternehmen.

Fehler Nr. Zwei: Sie verstehen nicht, warum Sie ein CRM benötigen.

Jedes Unternehmen ist anders, und wenn es um Ziele und Aufgaben geht, gibt es keine einheitliche CRM-Lösung. Beim Vergleich von CRM-Systemen ist es für Ihr Unternehmen einfacher, die richtige Entscheidung zu treffen, wenn Sie festlegen, was Sie von dem System erwarten – oder zumindest Ihre Auswahlliste auf ein oder zwei CRM-Systeme eingrenzen, die in Frage kommen. Elemente wie Kosten und Kundenservice helfen Ihnen dann bei Ihrer endgültigen Entscheidung. Denken Sie daran, dass Ihre CRM-Ziele mit Ihrer Vertriebsstrategie übereinstimmen sollten. Siehen Sie den nächsten Punkt.

Fehler Nr. Drei: Ihre Vertriebsstrategie harmoniert nicht mit Ihrem CRM-System.

Sie möchten sicherstellen, dass das CRM-System, in das Sie investieren, mit den Zielen und der Strategie Ihres Vertriebsteams übereinstimmt. Was nehmen Ihre Vertriebsmitarbeiter wahr, was die Kunden am meisten schätzen? Vielleicht schätzen Ihre Kunden eine menschlichere Herangehensweise an den Verkauf, im Gegensatz zu einer automatisierten. Es gibt CRM-Systeme, die das Vertriebsteam mit spezifischen Kundendetails unterstützen, z. B. wo sie sich im Kaufprozess befinden, frühere Käufe usw. Oder vielleicht legt Ihr Kunde Wert auf Reaktionsfähigkeit? Ein CRM-System hilft dabei, die Informationen Ihres Kunden zu organisieren, mit dem Ziel, Ihre Beziehung und das Kundenerlebnis zu verbessern.

Fehler Nr. Vier: Sie wissen nicht, welche Informationen Ihr Vertriebsteam benötigt, um einen Lead durch den Trichter zu bewegen.

CRM-Systeme verfügen über unterschiedliche Merkmale und Funktionen, die unterschiedliche Ziele und Zwecke ansprechen. Sie möchten sicher sein, dass Sie in ein System investieren, das das Vertriebsteam mit den Daten unterstützt, die es braucht, um einen Lead erfolgreich durch den Verkaufstrichter zu schieben, um den Verkauf abzuschließen und den Umsatz für Ihr Unternehmen zu steigern. Ist es zwingend erforderlich, dass Ihr Vertriebsteam weiß, woher der Lead kommt? Kommt der Lead zum Beispiel über soziale Medien, Direktmailing oder Telemarketing zu Ihrem Unternehmen? Stellen Sie sicher, dass Ihr CRM-System diese Daten verfolgen kann.

Fehler Nr. Fünf: Sie verstehen die Herausforderungen Ihres Vertriebsteams nicht.

Es ist ein großer Fehler, nach einem CRM-System zu suchen, das die Herausforderungen, die Ihr Vertriebsteam ohne das System erlebt, nicht in Einklang bringt. Wenn Ihre Geschäftsstrategie bis in die Vertriebsabteilung hinein ausgerichtet ist, wird das von Ihnen gewählte CRM-System dazu beitragen, diese Herausforderungen des Vertriebsteams zu mildern und für jeden in Ihrem Unternehmen von Vorteil sein.

Fehler Nr. Sechs: Sie bitten Ihr Vertriebsteam nicht um Beitrag.

Wenn Sie mit der Prüfung Ihres CRM-Systems beginnen, sollten Sie Ihre besten Vertriebsmitarbeiter oder Ihr gesamtes Vertriebsteam einladen, um die Funktionen zu besprechen, mit denen sie ihre Arbeit am besten erledigen können. Hier können Sie die Herausforderungen Ihres Teams besser kennenlernen und erfahren, was ihnen helfen kann, schneller und intelligenter zu arbeiten.

Fehler Nr. Sieben: Sie glauben, dass ein CRM-System Ihre einzige Vertriebsstrategie sein wird.

Gehen Sie nicht davon aus, dass die Implementierung einer CRM-Software auf magische Weise Verkäufe erzeugt. Richten Sie Ihre Vertriebsstrategie an Ihrer Buyer Journey aus. Stellen Sie sicher, dass das CRM-System, in das Sie investiert haben, einfach zu bedienen und zu verstehen ist und mit anderen Tools kompatibel ist, die Ihr Unternehmen nutzt, wie z. B. Ihre Marketingautomatisierungsplattform. Indem Sie Ihr Vertriebsteam von Anfang an mit einbeziehen, motivieren Sie das Team, dieses Tool nutzen zu wollen, weil es ihnen hilft, ihre Verkaufszahlen zu verbessern.

Gehen Sie nicht davon aus, dass durch die Implementierung eines CRM-Systems der Umsatz Ihres Unternehmens sofort steigt und Ihr Vertriebsteam sofort eingebunden wird. Stellen Sie sicher, dass Ihr gesamtes Unternehmen und verschiedene Teams zusammenarbeiten, um die richtige Lösung für Ihr Unternehmen zu finden. Denn in das falsche CRM-System zu investieren und es zu implementieren, kann viel mehr schaden als nutzen.

Robert Beckmann

Robert Beckmann

Software Experte bei der Leantree GmbH

Robert Beckmann Chefredakteur bei der Leantree GmbH. Als anerkannter Software Experte hat er bereits unzählige Projekte - vom Startup bis hin zum Großkonzern begleitet. Bei Leantree ist Herr Beckmann als Strategie Experte, sowie für die Publikation von neuen Fachartikeln verantwortlich.

Sie suchen das ideale CRM-Tool?

Wir helfen Ihnen schnell, kostenlos und unverbindlich bei der Auswahl.

Über die Leantree GmbH

Die Leantree GmbH mit Sitz in Hamburg ist spezialisiert auf die Vermittlung von Software-Projekten aus den verschiedensten Bereichen. Sofern Sie sich für die Einführung einer neuen Software in Ihrem Unternehmen interessieren, oder mit aktuellen Softwarelösungen unzufrieden sind, hilft Leantree gerne bei der Suche nach passenden Anbietern.

Sie suchen das ideale CRM-Tool?

Wir helfen Ihnen schnell, kostenlos und unverbindlich bei der Auswahl.

Sie sind sich noch unsicher, welche Business Software zu Ihnen passt?

Lassen Sie sich kostenlos und unverbindlich von einem unserer Leantree Software Experten beraten und wir suchen die passenden Anbieter für Sie heraus, sodass Sie diese vergleichen können.

EnglishGerman