Recruiting in der Pflege

Mit unserer KI-gestützten Recruiting Methode helfen wir Ihnen über Social Media qualifizierte Pflegekräfte zu gewinnen.
bt_bb_section_bottom_section_coverage_image

Insights zum Thema Recruiting in der Pflege

Seit Jahren schon kursiert das Thema Fachkräftemangel in der Pflege in den Medien und mittlerweile sollten die letzten verstanden haben, dass es an jeder Ecke an qualifizierten Pflegekräften fehlt. Dies bekommt nahezu jeder zu spüren, ob Patient, Pflegekraft, Arzt oder auch Recruiter.

Die Pflegebranche ist mit vielen Herausforderungen konfrontiert. Neben dem geringen Einkommen ist auch der ständige Defizit an kompetenten Pflegekräften ein stetiger Begleiter. Der Mangel an Personal in der Pflege führt dazu, dass sich die wenigen Arbeitskräfte nur wenig Zeit nehmen können, um sich den schwerkranken Patienten zu widmen und ihnen die nötige Aufmerksamkeit zu schenken, die ihnen auch zusteht. Pflegekräfte wirken immer gestresster, überforderter und unglücklicher.

Ca. 40.000 Stellen sind in der Pflege derzeit nicht besetzt. Vor allem in der derzeitigen Corona-Krise ein großes Problem und auch die Zukunft sieht nicht rosig aus. 200.000 Fachkräfte werden 2025 in der Pflege fehlen. Die Zahlen verdeutlichen, dass es immer schwerer wird, qualifizierte Bewerber für Jobs in der Gesundheitsbranche zu finden.

Wie lässt sich das Problem des Recruiting in der Pflege nun lösen?

bt_bb_section_bottom_section_coverage_image

Pflegenot in Deutschland

Krankenschwestern, Krankenpfleger oder auch Pflegepersonal in Alten- und Betreuungseinrichtungen sichern die Grundbedürfnisse, alters- oder krankheitsbedingt, hilfsbedürftiger Menschen & deswegen sollten diese Fachkräfte auch mit dem entsprechenden Respekt und einer entsprechenden Vergütung belohnt werden. Diesen Respekt erhalten Sie vonseiten der Senioren bzw. der Patienten, die tiefe Dankbarkeit dafür empfinden, dass das Personal ihnen Aufmerksamkeit schenkt, ihre Person ernst nimmt und sich intensiv mit ihnen auseinandersetzt. Müssen Patienten stationär aufgenommen werden, ist es die Aufgabe der Pflegekräfte, die Patienten auf ihrem Weg zu begleiten und für sie da zu sein.

Von einer Pflegekraft erwartet man, dass sie den Patienten Trost und Zuversicht spendet. Durch die hohen Einsparmaßnahmen und der geringen Entlohnung sind die Pflegekräfte aber nicht mehr in der Lage, diesen Anforderungen gerecht zu werden.

Durch die Privatisierung im Gesundheitswesen steht der Gewinn immer mehr im Vordergrund. Das Personal verlässt in großer Zahl die Branche — aus Stress, einer Mangelbesetzung des Personals und geringer Wertschätzung durch geringe Gehälter. Der Bedarf an kompetenten, berufserfahrenen Mitarbeitern ist dementsprechend hoch.

Was ist Recruiting in der Pflege?

Mit Recruiting in der Pflege oder Pflege-Recruiting ist der Bewerbungsprozess in der Pflege von der Stellenausschreibung bis zur Einstellung geeigneter Mitarbeiter gemeint.

Darunter fallen Arbeitnehmer in der Gesundheits- und Pflegebranche in Krankenhäusern, Pflegeheimen und Einrichtungen für ambulante Pflege. Auch Auszubildende, Hilfs- und Betreuungskräfte, Pflegeassistenzen und Intensivfachpflege gehören zu diesem Berufszweig.

Da es in dieser Branche nur wenige, qualifizierte Fachkräfte gibt, müssen Einrichtungen aus dem Gesundheitswesen sich immer mehr darum bemühen, qualifizierte Mitarbeiter für sich zu gewinnen. Es reicht nicht mehr einfach nur Stellen auszuschreiben. Man muss heutzutage als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen werden, um ausreichend Bewerbungen zu erhalten.

Derzeitige Möglichkeiten zur Rekrutierung von Pflegekräften

Heutzutage gibt es viele Möglichkeiten bei der Personalgewinnung. Viele Krankenhäuser und andere Einrichtungen im Gesundheitsbereich gehen dennoch eher den klassischen, konservativen Weg, um Bewerbungen zu erhalten. Warum ist das so? Das Personal ist oftmals so ausgelastet, dass einfach die Zeit fehlt, sich mit neuen Maßnahmen für das Recruiting zu beschäftigen

Sie verfolgen in den meisten Fällen die Strategie, Jobportale wie beispielsweise StepStone zu nutzen oder Sie nutzen spezialisierte medizinische Recruiting Plattformen.

Mit Hilfe dieser Plattformen erreicht man lediglich „aktive“ Kandidaten, die derzeit auf der Suche nach einem Job in der Pflege sind. Dies ist im Moment wenig erfolgsversprechend aufgrund des Mangels an Fachkräften. Zudem kosten Inserate bei großen Portalen wie Monster etc. viel Geld und es besteht keine Garantie, dass sich qualifizierte Mitarbeiter bewerben.

Außerdem ist es so, dass gerade im Pflegebereich viele Stellenanzeigen oft unattraktiv gestaltet sind. Viele Anforderungen, kaum Informationen zum Unternehmen und lieblose Jobbeschreibungen zeichnen die Angebote aus. Wer möchte sich auf solche Ausschreibungen bewerben? Erfolgreiches Recruiting sieht anders aus.

Recruiting für Pflegekräfte - Die Basis

Erfolgreiches Recruiting von Pflegepersonal und Pflegekräften ist kein Hexenwerk. Oftmals konnten wir jedoch beobachten, dass es bereits an den Basics scheitert.

Zum einen sollte jedes Unternehmen die wichtigsten Eckpunkten vorweisen können. Dazu gehört eine gute Vergütung, attraktive Mitarbeitervorteile und ein angenehmes Arbeitsklima. Auch die Kommunikation nach außen in Form von Marketin Maßnahmen spielt eine große Rolle. Das bedeutet, dass die richtigen Kanäle genutzt werden müssen, um qualifiziertes Personal auf sich aufmerksam zu machen und mehr Bewerber für sich zu gewinnen.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Mitarbeiterbindung durch gute Arbeitsbedingungen dar. Die gesamte Pflegebranche leisten tagtäglich enorm viel, bekommen jedoch nur selten Wertschätzung für ihre großartige und anstrengende Arbeit. Stattdessen bekommen die Fachkräfte oftmals nur eine geringe Bezahlung und müssen viele Überstunden leisten, um den Fachkräftemangel auszugleichen.

Faire Arbeitsbedingungen sollten an oberster Stelle jedes Unternehmens stehen, um die eigenen Mitarbeiter langfristig an sich zu binden. Es bringt nämlich nichts, ständig neues Personal zu rekrutieren, wenn die Mitarbeiter nicht langfristig bei Ihnen bleiben wollen.

Wie stellt man ein gesundes Arbeitsklima und faire Arbeitsbedingungen nun her?

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Burn-Out ist keine seltene Erkrankung in der Pflegebranche und stammt auch ursprünglich aus dieser. In der heutigen Zeit hat man als Unternehmen viele Möglichkeiten, um sich um die Gesundheit der eigenen Mitarbeiter zu kümmern. Mitarbeitergespräche, offene Fehlerkultur und Sportangebote bzw. Trainings wie ein Achtsamkeitstraining können sich positiv auf die Gesundheit auswirken. Jeder Mitarbeiter ist ein eigenes Inviduum und sollte auch als solches gesehen und behandelt werden. Versuchen Sie sich also Zeit für jeden zu nehmen, damit es gar nicht erst zu Überlastungen kommt

Eigenverantwortung

Das Arbeitsklima ist ein wichtiger Faktor im Recruiting. Damit Sie genügend Personal und Fachkräfte für Ihr Unternehmen finden und auch halten können, muss das Arbeitsklima passen und es sollten genügend Herausforderungen und Verantwortung auf dem Programm stehen. Unternehmen sollten Eigenverantwortung in den Alltag der Mitarbeiter integrieren, um den ausgebildeteten Fachkräften den Rücken zu stärken. Gleichzeitig wird auch die Motivation und das Einbringen neuer Ideen durch diese Maßnahme gefördert.

bt_bb_section_bottom_section_coverage_image

Social Recruiting als Methode zur Gewinnung von Pflegepersonal

Eine Möglichkeit, um qualifiziertes Personal zu gewinnen ist das Social Recruiting. Diese Methode hat in den letzten Jahren an großer Beliebtheit gewonnen. Warum ist das so? Social Recruiting hat einige Vorteile, die alternative Methoden nicht haben. Zum einen kann man mithilfe von Social Recruiting auch die „passiven“ Bewerber erreichen. Kandidaten, die derzeit nicht aktiv auf Jobsuche sind, sind gerade aus diesem Grund besonders attraktive Bewerber. Es besteht dann die Möglichkeit diese Kandidaten zu einem Jobwechsel zu motivieren. Auch kann man Mithilfe von Werbeanzeigen gezielt die Personen erreichen, die in der Zielgruppe sind, also Personen, die im Bereich Pflege angestellt sind. Dies ist aufgrund der Daten, die Nutzer in den Sozialen Netzwerken von sich preisgeben, möglich.

Diese Methode ist vor allem dann geeignet, wenn Firmen aus der Pflegebranche innerhalb kürzester Zeit Stellen besetzen müssen und effizient eine große Reichweite für ihr Stellengesuch erreichen wollen.

Zudem bietet Social Media die Möglichkeit, direkt mit potenziellen Kandidaten in den Dialog zu treten. Fragen oder Einwände können direkt in den sozialen Kanälen beantwortet werden.

Unternehmen aus der Pflegebranche, die bereits erfolgreich in den sozialen Medien sind, integrieren oftmals die eigenen Mitarbeiter. Die beste Werbung für Stellenanzeigen kommt nämlich von den eigenen Mitarbeitern und nicht von der Chefetage. Diese Art der Kommunikation ist deutlich authentischer als bei herkömmlichen Stellenanzeigen.

Schlussendlich kann man sich mit Social Recruiting vor allem unter der jungen Zielgruppe ein Image als attraktiver und moderner Arbeitgeber aufbauen, wenn man die sozialen Medien zu seinem Vorteil nutzt.

bt_bb_section_bottom_section_coverage_image

Weitere Tipps zum Recruiting in der Pflege

Employer Branding

Als Arbeitgeber ist es wichtig sich entsprechend zu präsentieren. Viele Stellenanzeigen sind jedoch oft sehr unattraktiv. Lieblose Jobbeschreibungen und viele Anforderungen können einige potenzielle Bewerber abschrecken. Nutzen Sie die Stellenanzeigen vor allem dazu, um Ihre Arbeitgebervorteile (z. B. Karriereperspektiven, gesunde Kantine, etc.) zu kommunizieren und um sich von Ihrem Wettbewerb abzugrenzen.

Zudem kann man auch die Sozialen Medien nutzen, um beispielsweise über das Arbeitsleben als Pflegekraft zu berichten. Oder man kann Portale für Arbeitgeberbewertungen wie beispielsweise Kununu.com nutzen, um Angestellte von den Erfahrungen mit Ihnen als Arbeitgeber berichten zu lassen. Dies sind alles Themen, die das Employer Branding Ihres Unternehmens verbessern.

Positive Einstellung

Der Fachkräftemangel ist nicht zu verleugnen und natürlich könnte die Situation besser sein, dennoch sollte man diese nicht als aussichtslos betrachten und die Herausforderung annehmen. Vor allem sollte man lernen langfristig zu denken, da nicht immer ein Kandidat sich sofort für Sie entscheiden wird. Verlieren Sie den Kontakt zu solchen Kandidaten nicht, denn Es kann mehrere Kontaktpunkte benötigen, bis sich ein Kandidat für eine Bewerbung entscheidet.

Die Situation ist hart, doch mit den richtigen Maßnahmen, die sich von den konventionellen Methoden unterscheiden, schaffen Sie es Pflegekräfte erfolgreich zu rekrutieren und für sich zu gewinnen!

Die eigene Webseite

Viele Einrichtungen aus dem Gesundheitswesen verfügen nicht über moderne Webseiten. Ganz im Gegenteil, die Webseiten sind oftmals sehr veraltet, nicht für Mobilgeräte optimiert und haben fürchterliche Ladezeiten. Kein Wunder, dass sich dann kaum jemand auf die offenen Stellen bewerben möchte.

Die eigene Webseite ist die erste Anlaufstelle, die potenzielle Bewerber besuchen. Sorgen Sie also dafür, dass die Webseite modern aussieht und übersichtlich ist. Bewerber können auf der Webseite einen Blick hinter die Kulissen werfen und sich ein von Ihren Werten und Visionen überzeugen lassen. Bewerber entscheiden sich heute zum Großteil für ein Unternehmen, wenn sie sich mit den gelebten Werten und der Kultur identifizieren können.

Offene Stellen sollten prominent platziert werden und bereits auf der Startseite ersichtlich sein. Auch das Bewerbungsformular auf der Webseite sollte unkompliziert eingebunden werden. Machen Sie es den potenziellen Pflegekräften so einfach wie möglich, sich bei Ihnen zu bewerben. Innerhalb von wenigen Klicks sollte eine Bewerbung eingereicht werden können. Lebensläufe & Anschreiben kann man später immer noch nachreichen.

Sichtbarkeit auf Google

Google ist einer der ersten Orte, die Menschen aufsuchen, welche auf der Suche nach einem neuen Job sind. Es ist also fatal, wenn man als Arbeitgeber nicht auf Google sichtbar ist. Deswegen ist es umso wichtiger, die eigene Webseite des Unternehmens auf den Ergebnisseiten von Google langfristig zu positionieren, um Kandidaten auf Jobsuche & Interessierte auf Ihr Unternehmen aufmerksam zu machen. Hier bietet es sich an auf Suchmaschinenmarketing zu setzen.

Damit kann man innerhalb von kürzester Zeit ganz oben auf Google platziert werden für relevante Suchbegriffe wie “Pflegekraft Jobs Hamburg” oder ähnliches. Aber auch die nachhaltige Suchmaschinenoptimierung ist eine Möglichkeit für Pflegeeinrichtungen, um nachhaltig Sichtbarkeit auf Google zu gewinnen.

bt_bb_section_bottom_section_coverage_image
Gerne können wir Sie dabei als Social Recruiting Agentur unterstützen. Tragen Sie sich in unserem Kalender für kurzes digitales Kennenlernen ein!